Adrenalin pur bis zum Schluss – Die Abschlussfahrt der D1

Adrenalin pur bis zum Schluss – Die Abschlussfahrt der D1

Mehr Adrenalin als im Aufstiegsendspurt gewünscht?
Kein Problem! Die 2006er machen das schon.

Zum finalen Abschluss der Saison 2018/19 gab es für die 2006er (alte D1) noch einmal eine Mannschaftsfahrt. Das Ziel für das Wochenende war der Heidepark bei Soltau. Die dort vorhandenen Achterbahnen und Attraktionen sorgten bei allen Mitfahrern für den individuell gewünschten Adrenalinlevel. Bei dem ein oder anderen wurde dieser aber auch manchmal deutlich überschritten. Zum Start in das Wochenende gab es, wie es sich für eine Mannschaftsfahrt gehört, am Freitag auch ein echtes Auswärtsspiel. Die U14 der Bispinger SG BHS unterbrach für uns die in Niedersachsen schon begonnene Sommerpause und so konnten sich alle auf dem Platz direkt neben der Jugendherberge noch einmal ordentlich austoben. Das glücklichere Ende nach einem guten Spiel lag dabei wie schon so oft in der Saison auf der Seite unserer Mannschaft. Nach zwei ereignisreichen und eindruckstarken Tagen ging es am Sonntag wieder zurück nach Bochum. Es war sicherlich nicht die letzte Aktion der Truppe.  

„Wir haben richtig was bewegt“ – 250 Gäste beim Saisonabschlussfest

„Wir haben richtig was bewegt“ – 250 Gäste beim Saisonabschlussfest

So etwas hat Weitmar schon lange nicht mehr erlebt: Rund 250 Kinder, Eltern und Angehörige machten aus der Saisonabschlussfeier der Jugendabteilung des SV Blau-Weiß Weitmar 09 ein buntes Familienfest. „Ich habe lange nicht so ein tolles Jugendevent wie heute erlebt“, sagte Jugendleiter Patrick Gehring begeistert. „Es hat alles super funktioniert, alle waren sehr positiv gestimmt, und was am Platz alles geschafft wurde, spricht Bände. Ich möchte mich im Namen des gesamten Jugendvorstands bei allen bedanken, die mit ihrem Einsatz zum Gelingen beigetragen haben – das war großartig.“

Rund 150 Eltern und Kinder sowie die Ü32 mit Teilen der 3. Seniorenmannschaft versammelten sich am Donnerstag, 20. Juni, bereits ab 11 Uhr an der Platzanlage, um sie in Eigenregie auf Vordermann zu bringen. Mit Besen, Schaufeln, Kratzmessern und Kärchern ging es zunächst dem Unkraut auf den Tribünen an die Wurzeln. Unzählige Kubikmeter Grünschnitt wurden auf der gesamten Anlage beseitigt. Die Trainer-Unterstände am Rasenplatz, der Bauwagen an der Tribüne, diverse Handläufe, Laternen und Schaukästen bekamen einen frischen Anstrich – natürlich im Weitmar-09-Blau, das vom Malerteam Rose gesponsert wurde.

Ein besonderer Blickfang ist ab sofort das 15 x 2,5 Meter große Banner, das von der Firma Thierfelder aus Niederkrüchten zum Selbstkostenpreis angefertigt wurde und nun weithin sichtbar am Ascheplatz hängt.

Ab 14 Uhr wurde es dann noch mal spürbar voller am Erbstollen, als der Jugendvorstand den gemütlichen Teil einläutete: Bei Steaks und Würstchen vom Grill sowie frisch gezapftem Bier vom Fass wurden viele gute Gespräche geführt und in entspannter Atmosphäre auf die abgelaufene Saison zurückgeblickt. Die jüngeren Gäste tobten sich auf der Hüpfburg und an der Torwand aus oder spielten in wechselnden Teams auf dem Rasenplatz Fußball. Auch das Wetter spielte über weite Strecken mit: Von kurzen Schauern abgesehen, herrschte eitel Sonnenschein über der Anlage am Erbstollen.

„Wir haben richtig was bewegt, und das soll erst der Anfang gewesen sein“, versprach Patrick Gehring am Abend.