UNSER TRAINING

Leitbild, Zeiten, Mitmachen

Organisation und Leitbild Jugendvorstand

Der aktuelle, im Mai 2019 gewählte Jugendvorstand arbeitet ehrenamtlich und setzt sich aktuell aus 10 Personen zusammen. So können wir die verschiedenen Bereiche (sportliches Management, Geschäftsführung, Finanzsektor, Projektmanagement) unseres Tätigkeitsfeldes hervorragend abdecken. Unser Credo ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und ein engagiertes Agieren im Team. Der Jugendleiter sieht sich dabei als verbindendes Element zwischen allen Personen und koordiniert entsprechende Prozesse. Alle Mitglieder begegnen sich im Sinne des Sports auf Augenhöhe.

Durch unsere Arbeit wollen wir die Basis für eine schöne und erfolgreiche Fußballzeit unserer 11 Kinder- bzw. Jugendmannschaften inklusive Damen schaffen. Dazu wollen wir aktuelle Strukturen nicht nur „verwalten“, sondern agieren und gestalten.

Die über 200 Mitglieder umfassende Jugendabteilung stammt zu einem Großteil aus Weitmar-Mark und dem angrenzenden Stiepel. Wir sehen das Einbeziehen unserer engagierten Elternschaft als wesentlichen Erfolgsfaktor für unseren Verein. Über die Gruppe der Elternvertreter findet ein regelmäßiger Austausch statt. Auch in der Kooperation mit Geschäftstreibenden in unserem Stadtteil bestreiten wir neue Wege und wollen das dort noch verborgene, große Unterstützer-Potential ausschöpfen.

Ein Ziel ist es, so in den Bereichen Gestaltung der Platzanlage, Trainingsmöglichkeiten und Ausstattung der Spieler (innen) die bestmöglichen Voraussetzungen für jene zu schaffen. Dafür finden verlässliche und seriöse Gespräche mit städtischen Vertretern und Verantwortlichen statt. Im Rahmen eigeninitiativ organsierter Platzprojekte konnten so bereits viele Verbesserungen wie Kabinensanierungen, eine Banneranschaffung sowie diverse Neugestaltungen realisiert werden.

Weitmar 09 – mehr als nur ein Verein – lautet unser Vereinsmotto. Dieser Slogan soll schon im alltäglichen, freundschaftlichen Umgang mit allen Beteiligten spürbar sein. Gemeinsame Projekte und Feste mit Kindern, Eltern und Sponsoren, Mannschaftsfahrten unserer Mitglieder sollen für ein starkes „Wir-Gefühl“ sorgen.

Dieses „Wir-Gefühl“, zusammen mit der Weiterentwicklung der Platzanlage und einem klaren sportlichen Konzept, das ist die Ausrichtung der Jugendabteilung bzw. des Jugendvorstands von Weitmar 09.

Das sportliche Konzept findet sich im „Leitbild Fußball – Leitbild Trainer“ wieder. 

„Leitbild Fußball – Leitbild Trainer“

Wir wollen alle Kinder unabhängig vom Leistungsvermögen, Herkunft oder Religion einladen, bei uns eine fußballerische Heimat zu finden.

Der SV Blau-Weiß Weitmar 09 bietet ein altersgerechtes, auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder abgestimmtes Training in allen Altersklassen, welches sich an den Leitlinien des Deutschen Fußballbundes orientiert.

Jede Altersklasse erfordert dabei ein spezielles Training. Um dem gerecht zu werden, ist zurückliegend ein Trainingsleitfaden (bei Nachfrage gerne auch einsehbar) entwickelt worden, der wesentliche Inhalte skizziert und an dem sich alle Trainer orientieren. Jeder Trainer ist im Besitz des Leitfadens.

Es wird nicht zu Unrecht gesagt, dass der Trainer der „Schlüssel zum Erfolg“ ist. Aber was bedeutet denn eigentlich „Erfolg“?

Kinderfußball unterscheidet sich auch in diesem Punkt klar vom Erwachsenenfußball. Gibt es dort in aller Regel eine reine Ergebnisorientierung, so steht gerade bei „den kleinen Fußballanfängern“ in den ersten Jahren die Erlebnisorientierung im Vordergrund. Spaß haben sowie gute Fußballergebnisse schließen sich dabei jedoch absolut nicht aus. Aus einer guten Vermittlung mit Spaß entsteht bei den Kindern die Freude etwas zu erlernen. Daraus entwickelt sich fußballerische Qualität. Das zusammen mit einem starken Teamgedanken führt im Ergebnis zu einer erfolgreichen Mannschaft auf und neben dem Platz. Das ist unser Ansatz.

Folgende allgemeine Leitlinien gelten für unsere Trainer bzw. Jugendabteilung:

  • Vorbereitung des Trainings unter Anwendung des Trainingsleitfadens
  • Positive Ansprache des Trainers, auch bei „fußballerischen Fehlern von Kindern“ sachlich und motivierend agieren.
  • In jedem Training wird in nahezu allen Übungsformen der Ball eingesetzt. Motto: Jede Einheit ohne Ball ist vergeudete Zeit!
  • Alle Kinder sind wichtig! Auch leistungsschwächere Kinder dürfen Fußball spielen, bekommen Einsatzzeiten und werden gefördert! Dafür sollen auch Freundschaftsspiele angeboten werden.
  • Nicht das absolute Können eines Kindes ist entscheidend, sondern die Motivation und der Wille sich weiterzuentwickeln. Das fordern wir ein. Jedes Kind wird entsprechend des individuellen fußballerischen Ausbildungsstands gefördert.
  • Entwicklung des Teamgedankens auch durch „außerfußballerische Maßnahmen“ wie z.B. Teamevents
  • Bereitschaft zur Fortbildung
  • Offener und freundlicher Umgang mit der Elternschaft

Was bedeutet das alles in Bezug auf eine Teameinteilung?

Die Minikicker bilden in der Regel den Start ins Vereinsleben. Hier wird ein Team gebildet, welches Kinder in der Altersklasse von 4-6 Jahren zusammenführt. Entsprechende Abstufungen zwischen den größeren und kleineren Kindern werden im gemeinsamen Training koordiniert.

In der F-Jugend werden jahrgangsgemäß eine F1 und eine F2 gebildet. Die Kinder sollen dabei im Regelfall leistungsunabhängig zunächst die F2 und dann die F1 durchlaufen und so einen drucklosen Einstieg mit verlässlichen Strukturen im Mannschaftssport erleben.

Die E-Jugend bildet in der Folge die letzten beiden Jahrgänge, bei denen in flexibler Gruppeneinteilung des Fußballkreises Bochum ohne Ligazugehörigkeit gespielt wird. Auch hier erfolgt grundsätzlich die Jahrgangseinteilung der Kinder im Sinne einer E2 und einer E1 im Folgejahr. Außer Acht lassen wir dabei jedoch nicht, dass das bis dahin mehrjährige Fußballtraining in Kombination mit den individuellen Talenten der Kinder zwangsläufig zu einem oft sehr unterschiedlichen Niveau der Kinder führt. Gerade in diesem Stadium ist es wichtig, entsprechend unserer o.g. Leitlinien sowohl für die leistungsstärkeren- als auch leistungsschwächeren Kinder ein entsprechendes, fußballerisches Angebot zu bieten, um sich in unserem Stadtteilverein weiter entwickeln zu können. Es kann somit durchaus sinnvoll sein, in enger Absprache mit Trainern, Elternschaft und Kinder von der Jahrgangseinteilung in E1 (Altjahrgang) und E2 (Jungjahrgang) abzuweichen. Es handelt sich ausdrücklich nicht, um die Einführung eines strikten „Leistungsprinzips“, sondern um eine Lösung mit Augenmaß, die den sozialen und fußballerischen Aspekten unseres Sports gerecht werden soll. Alle Kinder sind uns wichtig. Gerade als Vorbereitung für die Zeit in der D-Jugend erscheint diese flexible und auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmte Möglichkeit eine gute Vorbereitung.

Die D-Jugend bildet die erste Altersklasse, in welcher sich die Kinder sich nun in einem festen Ligabetrieb mit Hin- und Rückrunde wiederfinden. Ganz unabhängig von der eigenen Spielstärke übernimmt man quasi die „übergebende Liga“ des vorherigen Jahrgangs. Wir als Weitmar 09 möchten unseren Mannschaften wieder eine hohe Bochumer Spielklasse bieten und haben deshalb das Ziel, auch eine möglichst leistungsstarke D1-Jugendmannschaft aufzubieten. Was in der E-Jugend im Einzelfall hinsichtlich eines Spielertausches möglich ist, kann hier, natürlich auch wieder in Abstimmung mit den Kindern, Eltern und Trainer, mehr zum Regelfall werden.

Der Spielbetrieb von der C-Jugend bis zur A-Jugend ist analog zum Spielbetrieb in der D-Jugend zu sehen.

Schlussendlich: Die Kinder sollen hier bei Weitmar 09 von den Minis bis zur A-Jugend und im Übergang zu den Senioren eine fußballerische Heimat finden, Spaß und Freude beim Sport erleben. Teamgeist, sozialer Umgang mit Gleichgesinnten und das Einordnen in eine Gemeinschaft fördern die soziale Kompetenz und stärken das Selbstvertrauen – gerade dafür steht unser Verein. Mit diesem Konzept wollen wir fußballerisch erfolgreich sein.

Gerade auch außerhalb des normalen Trainings- und Spielbetriebs bietet der SV Blau-Weiß Weitmar 09 seinen Mitgliedern besondere Aktivitäten wie Mannschaftsfahrten und gemeinsame Feiern zur Stärkung der Gemeinschaft.

Neugierig geworden? Dann nutzen Sie die Gelegenheit und schauen Sie auf unserer Anlage vorbei. Unsere Trainer sowie die Verantwortlichen des Jugendvorstands stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Gerne bieten wir interessierten Kindern und Jugendlichen ein Probetraining an. Füllen Sie einfach das folgende Formular aus und klicken dann auf „Senden“

Anmeldung zum Probetraining

15 + 15 =

Wenn Ihr Kind derzeit für  einen anderen Verein spielt, soll dieser Verein dem Probetraining schriftlich zustimmen. Ein Formular dazu finden Sie hier: Probetraining

Die Trainingszeiten

Platzaufteilung